DLR-Testangebot mit 150 Cargobikes in Vorbereitung

Mit 1,8 Mio. Euro fördert das Bundesumweltministerium  ein Forschungsprojekt des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt. 450 Unternehmen sollen kostenlos 150 Cargobikes testen.

Das Institut für Verkehrsforschung am Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) hat bereits das Pilotprojekt Ich ersetze ein Auto (2012-2014) zum Cargobike-Einsatz in Kurierunternehmen geleitet. Auch dies war gefördert vom Bundesumweltministerium (BMUB). Zuletzt hat das DLR für das Bundesverkehrsministerium (BMVI) die Untersuchung des Einsatzes von Fahrrädern im Wirtschaftsverkehr erstellt. Sie wurde im Mai 2016 im BMVI von Staatsekretärin Dorothee Bär prominent vorgestellt.

BMUB-Banner NKINun hat das BMUB in einer Pressemitteilung am 1. Februar 2017 das bisher größte Cargobike-Förderprojekt der Bundesregierung angekündigt. Das DLR wird ein bundesweites Testangebot für Unternehmen aufbauen:

Insgesamt sollen 150 unterschiedliche Lastenräder jeweils für bis zu drei Monate zum Test an interessierte Unternehmen ausgeliehen werden. Ab sofort werden dafür bundesweit bis zu 450 interessierte Unternehmen gesucht. Das DLR-Institut für Verkehrsforschung begleitet das Projekt wissenschaftlich. Hierzu führen die Verkehrsforscher während der gesamten Laufzeit Befragungen und Analysen zur Nutzerakzeptanz, Fahrzeugnutzung und zu den Klimaschutzeffekten durch.

Cargobike-Präsentatio im September 2016 in Berlin. Auch das DLR-Testangebot wird unterschiedliche Cargobike-Modelle umfassen.

Auch cargobike.jetzt ist am Projektkonsortium beteiligt und hat bei DLR-Projektleiter Johannes Gruber nach dem aktuellen Stand gefragt:

Unternehmen können unter lastenrad@dlr.de schon jetzt formlos Interesse an einer kostenlosen Testteilnahme bekunden. Wenn im Laufe des Frühjahrs das Forschungsdesign steht erhalten die Interessenten einen online-Fragebogen. Nach Auswertung der ausgefüllten Fragebögen bemühen wir uns, möglichst allen Interessenten zeitnah einen Testzeitraum mit dem gewünschten Lastenrad-Typ zu ermöglichen. Wir sind übrigens sehr daran interessiert, auch Kommunen und Wirtschaftsverbände als lokale Multiplikatoren und Kooperationspartner einzubinden. Auch diese können sich unter lastenrad@dlr.de bei uns melden.

Zusätzlich zum bundesweiten DLR-Forschungsprojekt startet im Frühjahr auch ein kleineres Cargobike-Testangebot in Berlin, das ebenfalls vom BMUB gefördert wird. Das Projekt Velogut – Lasten auf Leihrädern will Unternehmen innerhalb des Berliner S-Bahn-Rings 30 TCargobikes zur Verfügung stellen. Auf der Berliner Fahrradschau am 3.-5. März 2017 soll der offizielle Kick-off von Velogut stattfinden.

———

Dokumentation
BMUB-Pressemitteilung vom 1. Februar 2017
(per Email, Online-Version hier)

 

Klimaschutz/Mobilität

Lasten klimaschonend transportieren Bundesumweltministerium fördert Lastenrad-Test mit 1,8 Mio. Euro

Im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative (NKI) fördert das Bundesumweltministerium das dreijährige Projekt „Lastenrad-Test“ des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR). Das Mobilitätsprojekt soll den Einsatz von Lastenrädern in der gewerblichen Nutzung stärken und so einen Beitrag zur Minderung der Treibhausgasemissionen leisten.

Ziel des am 1. Januar 2017 gestarteten Projektes ist es, das Lastenrad als ökologisch und ökonomisch sinnvolles Transportmittel für eine breite gewerbliche Nutzung bekannt zu machen.

Staatssekretär Jochen Flasbarth: „Lasten können nicht nur im privaten Bereich effizient und klimaschonend mit Lastenrädern transportiert werden. Ich freue mich, dass wir Unternehmen mit dem Projekt dabei unterstützen können, die Vorteile des Lastenradeinsatzes praktisch zu erfahren. Ich bin mir sicher, dass dadurch eine zunehmende Anzahl von Betrieben angeregt wird, ihre Transporte auch nachhaltig klimaschonend zu gestalten. Damit leisten wir einen wichtigen Impuls zum Klimaschutz im Verkehrssektor.“

Das neue Projekt beinhaltet den Aufbau eines umfangreichen Lastenrad-Testangebots. Insgesamt sollen 150 unterschiedliche Lastenräder jeweils für bis zu drei Monate zum Test an interessierte Unternehmen ausgeliehen werden. Ab sofort werden dafür bundesweit bis zu 450 interessierte Unternehmen gesucht.

Das DLR-Institut für Verkehrsforschung begleitet das Projekt wissenschaftlich. Hierzu führen die Verkehrsforscher während der gesamten Laufzeit Befragungen und Analysen zur Nutzerakzeptanz, Fahrzeugnutzung und zu den Klimaschutzeffekten durch.

Unternehmen, die an der Lastenrad-Nutzung interessiert sind, können sich per Email an lastenrad@dlr.de wenden.

Weitere Informationen zur NKI unter www.klimaschutz.de.
https://www.facebook.com/bmub.bund
https://www.instagram.com/bmub/
https://twitter.com/bmub