Cargobikes testen: „Ich entlaste Städte“ ist gestartet

Die Projektseite ist online und die ersten Testräder gehen bundesweit an Unternehmen raus. Perspektivisch stehen 150 Cargobikes zum Testen in Unternehmen und öffentlichen Einrichtungen zur  Verfügung.

Die meisten Testrädern im Fuhrpark von Ich entlaste Städte sind eCargobikes mit „normalem“ Pedelec-Antrieb. Es gibt aber auch zwei Modelle ohne E-Antrieb und ein führerscheinpflichtiges S-Pedelec mit elektrischer Tretunterstützung bis 45 kmh. Pressefotos einiger Testräder sind in der Bildergalerie unter diesem Beitrags zu sehen. Alle 17 unterschiedlichen Modelle und der Bewerbungsprozess werden auf der Projektseite www.lastenradtest.de vorgestellt. Interessierte Unternehmen und Institutionen können hier loslegen und sich innerhalb der nächsten zwei Jahre bundesweit für einen dreimonatigen Cargobike-Test bewerben.

Projekträger von Ich entlaste Städte ist das in Berlin ansässige Institut für Verkehrsforschung am Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR). Das DLR hat bereits das bekannte Pilotprojekt Ich ersetze ein Auto zum Einsatz von eCargobikes in Kurierunternehmen geleitet. Das Bundesumweltministerium fördert Ich entlaste Städte als Teil der Nationalen Klimaschutzinitiative. Die Förderung von Cargobikes ist Bestandteil des Klimaschutzplan 2050 der Bundesregierung.

Zu den Projektzielen des groß angelegten Testprogramms heißt es in der ausführlichen heutigen DLR-Pressemitteilung:

  • Im Wirtschaftsverkehr sollen Cargobikes „als ökologische Alternative zum Einsatz von Kraftfahrzeugen verstärkt in das Bewusstsein von Entscheidern rücken.“
  • Eine Begleitforschung soll die  Nutzerakzeptanz von Cargobikes analysieren und ihre „Umwelt- und verkehrliche Wirkungen“ abschätzen.

Im Rahmen der Begleitforschung werden die Tester über Ihre Nutzungserfahrungen befragt und dokumentieren ihre Fahrten mit einer projekteigenen App. DLR-Projektleiter Johannes Gruber erläutert  in der Pressemitteilung: „Uns Wissenschaftler interessiert dabei, wie und wofür die Lastenräder im gewerblichen Alltag eingesetzt werden, welche Motivationen Unternehmen aus verschiedenen Branchen mit der Nutzung verfolgen und wie sich schließlich die Bereitschaft zum Kauf eines eigenen Lastenrads entwickelt. Darüber hinaus ermöglicht uns diese Begleitforschung fundierte Aussagen zu den Umwelteffekten und der zukünftigen Rolle des Lastenrads innerhalb eines nachhaltigen und effizienten städtischen Wirtschaftsverkehrssystems zu formulieren.“

Wer selber kein Cargobike testen aber als Verband, Kommune oder Händler das Projekt unterstützen will findet auf der Projektseite unter „Downloads“ und „Unterstützen“ Hinweise, Fotos und Logos. Projektnews und -termine gibt es unter „Aktuelles„. Aufgepasst in Würzburg: Diesen Donnerstag ist das Projekt mit  Beitrag und Testrad bei der öffentlichen Veranstaltung Gewerbliche Nutzung von E-Lastenrädern der Stadt Würzburg präsent. Weitere Veranstaltungen und Hunderte Tester*innen sollen in den nächsten zwei Projektjahren folgen.

Galerie Pressebilder

  • Pressefoto Ich entlaste Städte. Bildquelle: DLR
  • Pressefoto Ich entlaste Städte. Bildquelle: DLR
  • Pressefoto Ich entlaste Städte. Bildquelle: DLR
  • Pressefoto Ich entlaste Städte. Bildquelle: DLR
  • Pressefoto Ich entlaste Städte. Bildquelle: DLR
  • Pressefoto Ich entlaste Städte. Bildquelle: DLR

 

Redaktioneller Hinweis: cargobike.jetzt ist als einer von mehreren Unterauftragnehmern an der Umsetzung des Projekts Ich entlaste Städte beteiligt.