UPS über ideale Cargobikes und Infrastruktur für die Paketzustellung

Beim International Cargobike Festival in Nijmegen waren auch Logistikkonzerne wie DHL und UPS dabei. Im Interview erklärt UPS Deutschland, wie ideale Cargobikes und Infrastruktur für die Paketzustellung aussehen.

cargobike.jetzt: Was führte UPS-Mitarbeiter im Juni zum International Cargobike Festival nach Nijmegen in den Niederlanden?

European Cycle Logistics Conference im März 2017 mit UPS Director of Sustainability Europe, Peter Harris (rechts). Foto: cargobike.jetzt

UPS startete bereits 2012 in Kooperation mit der Stadt Hamburg einen Modellversuch zur CO2-freien Zustellung in der Innenstadt [siehe Beiträge auf cargobike.jetzt hier und hier] und setzt seitdem in mehreren Städten, darunter auch Dublin und Wien, Lastenfahrräder in der Paketzustellung ein. Aus dem Projekt wurde für UPS ein nachhaltiges Zustellsystem in Innenstädten, das auf der Auslieferung zu Fuß, per Sackkarre oder per Cargobike aus Container- oder anderen Depots heraus basiert. Aus der Erfahrung durch den Modellversuch und der täglichen Arbeit ergeben sich Anforderungen, die Standardfahrräder nicht erfüllen. Wir sind daher immer auf der Suche nach neuen Ideen und Konzepten. Veranstaltungen wie diese sind daher eine willkommene Gelegenheit.

cargobike.jetzt: Wie sieht für einen internationalen KEP-Dienstleister das ideale Cargobike und der ideale Hersteller aus?

UPS Cargo Cruiser von Olaf Lange Dreiradbau aus Berlin. Foto: UPS

Das ideale Cargobike schützt den Zusteller vor Wind und Wetter, ist elektrisch unterstützt und hat mindestens zwei Kubikmeter Ladevolumen. Wichtig ist zudem, dass das Cargobike den Vorschriften des jeweiligen Landes entspricht, in dem es eingesetzt wird. Gewicht, Zuverlässigkeit und eine hochwertige Verarbeitung sind ebenfalls wichtig. Und nicht zuletzt die Kosten und die Instandhaltung. Wir haben eigene Werkstätten und benötigen Zugang zu notwendigen Ersatzteilen. Auch der Service des Anbieters ist von großer Bedeutung. Wir arbeiten momentan mit verschiedenen – auch kleinen – Herstellern zusammen, um eine für UPS optimale Lösung zu finden.

Cargobike.jetzt: Wann wird UPS in Europa die ersten 10 000 eigenen Cargobikes im Einsatz haben? Oder wird UPS für die Zustellung per Cargobike eher auf spezialisierte Subunternehmer setzen?

Einer von vier UPS Containerstandorten in der Hamburger City. Foto: cargobike.jetzt

Um in Fußgängerzonen mit dem Rad ausliefern zu können, brauchen wir gegebenenfalls Sondergenehmigungen, wenn die Fußgängerzone nicht offen ist für Fahrräder. In jedem Fall sind Ladezonen, die nur von Lastenfahrrädern genutzt werden dürfen, wünschenswert. Grundvoraussetzung für ein UPS City Logistik Projekt sind Stellflächen für Paketcontainer oder Depots im Umfeld des Auslieferungsgebiets, die morgens und abends mit dem Lkw angefahren werden können. Dafür brauchen wir die Unterstützung der jeweiligen Stadt, denn gerade in den Innenstädten ist Platz knapp. Ohne geht es aber nicht. In den Städten gibt es leider keinen zentralen Ansprechpartner, der sich mit dem Thema City Logistik beschäftigt. Eine Zahl der angestrebten Räder können wir daher zurzeit nicht nennen. Die Voraussetzungen für UPS Zusteller oder spezialisierte Unternehmen sind hier die gleichen.


Der United Parcel Service of America (UPS) ist 1907 als Fahrrad-Botendienst in Seattle gestartet und heute einer der größten weltweit tätigen Express- und Paketzustelldienste. UPS Deutschland hat seinen Firmensitz in Neuss.