Bei der internationalen Fahrradleitmesse Eurobike Anfang September in Friedrichshafen waren Cargobikes wieder ein Highlight. Es gab überraschende Neuheiten und wichtige Klassiker. Unten folgt eine umfassende Cargobike-Bildergalerie.

Wichtiger Cargobike-Anlaufpunkt auf der Eurobike ist die Cargo Area in der Halle A1. Nach ihrer erfolgreichen Premiere 2018 mit 24 Ausstellern waren es 2019 bereits 32 Aussteller in der Cargo Area. Sie präsentierten die ganze Spannbreite vom privaten Kindertransporter bis zu Schwerlasträdern für die Logistikbranche. Das lockte auch Medien und Politik an. So berichtete zum Beispiel das ZDF ausführlich aus der Cargo Area:

Politik @Cargo Area

Von Seiten der Politik kam eine Delegation von Bundestagsabgeordneten, Baden-Württembergs Verkehrsminister und die Radverkehrsbeauftragte der Bundesregierung in die Cargo Area:

Baden Württembergs Verkehrsminister Winfried Hermann (B90/Grüne) mit Delegation am Stand von AddBike.

Die Radverkehrsbeauftragte der Bundesregierung, Karola Lambeck aus dem Bundesverkehrsministerium (2. von rechts) mit VSF-Geschäftsführer Albert Herresthal (mitte) am Stand des Heavy-Duty Cargobikes A-N.T. der ZEG.

Zweirad-Industrie-Verband Geschäftsführer Siegfried Neuberger (rechts) mit dem Bundestagsabgeordneten Michael Donth (CDU) am Stand von Urban Arrow. Foto: ZIV

 

Der CDU-Fahrradexperte im Bundestag, MdB Gero Storjohann, am Stand von Triobike. Foto: ZIV

Party @Cargo Area

Absolutes Full-House war in der Cargo Area am zweiten Messe-Abend. 18 Cargobike-Aussteller luden auf Initiative des europäischen CityChangerCargoBike-Projekts (CCCB) zur gemeinsamen Cargo Area Party. Kevin Mayne von Cycling Industries Europe prophezeite der Partymeute ein riesiges europäisches Marktpotential für Cargobikes und lud dazu ein, sich an gemeinsamer Lobbyarbeit von CCCB in Brüssel zu beteiligen. Im Oktober 2019 wurde dafür inzwischen eine europäische Expert Group on Cargo Bikes gegründet.

Cargobikes @Eurobike Academy

Vor der Party gab es am zweiten Messetag drei von cargobike.jetzt und CCCB organisierte Fachveranstaltungen im Rahmen der Eurobike Academy:

Was bringt die DIN-Norm für Cargobikes? Wann folgt die EN-Norm?

Herausforderung Komponenten: Schwere Lasten brauchen neue Lösungen

Urbane Logistik mit Cargobikes: Der Radlogistik Verband Deutschland stellt sich vor

Der Raum Rom im Konferenz-Zentrum Ost war knackevoll.

Auf die drei eher technischen Panels folgte auf der Bühne im Foyer Ost ein Podiumsgespräch zur Bedeutung von Genderfragen für die – in weiten Teilen von Männern geprägte – Cargobike-Branche. Aus der Ankündigung:

Die Lasten des Alltags lassen sich besser mit einem Lastenrad transportieren. Frauen sind die Mobilitätsmanagerinnen, egal ob Einkauf, Transport, Familienmobilität. Daher können sie sich eher den Kauf eines Lastenrads vorstellen. Ist die Branche mit Produkt, Service und Beratung richtig aufgestellt?

Eine spannende und wichtige Frage! (Auch wenn die repräsentative Umfrage des Fahrradmonitor 2019 keinen Unterschied zwischen Männern und Frauen beim Kaufpotential von Cargobikes sieht.)

Die Cargobike-Händlerinnen Cora Geißler (Velogut, Berlin) und Sonia Quirder ([‚kvirder], Frankfurt/M) im Podiumsgespräch.

Bildergalerie Cargobikes @Eurobike

Hier nun endlich die Cargobike-Bildergalerie! Per Mausklick auf das jeweilige Bild geht es zur Webpage des Ausstellers oder anderen weiterführenden Infos. Mit den Pfeilen rechts und links geht es weiter zum nächsten Bild oder zurück.

Nicht von allen Cargobike-Neuheiten ist mir im Messetrubel ein passables Foto gelungen. Und wahrscheinlich ist mir das eine oder andere Modell in den zwölf Messehallen auch durch die Lappen gegangen. Gerne ergänze ich Bilder von fehlenden Modellen! (Bitte per Email schicken.)

Ausblick: Cargobikes @Eurobike 2020

Auch die Eurobike 2020 (2.-5. Sept.) wird das Cargobike-Thema wieder prominent platzieren. Ob die Cargo Area weiter wachsen wird?  Inzwischen gib es auf der Eurobike Webpage eine dauerhafte Cargo Area-Unterseite. Dort sind auch die Ausstellerunterlagen für die Cargo Area 2020 zu finden. Infos zum Cargobike-Rahmenprogramm folgen. cargobike.jetzt wird die Eurobike wieder als externer Berater unterstützen.

Hersteller-Neutralität ist dabei wichtiges Markenzeichen von cargobike.jetzt. Doch es gibt Cargobike-Neuheiten, die mich auch persönlich ganz besonders begeistern. Das waren bei den letzten Eurobikes zum Beispiel das Livelo aus Schweden und das Chike sowie das Muli aus Deutschland. Was sie eint: Die Kombination von persönlicher Cargobike-Leidenschaft und professioneller Ingenieurskunst von jungen oder werdenden Vätern, die ohne große Firma im Rücken ein innovatives Cargobike entwickeln.

So ein Fall ist auch das schwedische GinkGo. Auf der Eurobike traf ich einen der Gründer und hatte großen Spaß beim Probefahren des sauschnellen Bikes. Ich bin sehr gespannt, wie es mit GingKo weitergeht – see you @Eurobike 2020!


 

Editorische Notiz: cargobike.jetzt ist Advisory Board-Mitglied des erwähnten europäischen CityChangerCargoBike-Projekts (CCCB). Dieser Beitrag wird in abgewandelter Form in Englisch auf der CCCB News-Seite erscheinen. In diesem Beitrag hatte ich 2017 die mangelnde Wahrnehmbarkeit von Cargobikes auf der Eurobike kritisiert. Die Messe nahm es sportlich und engagierte mich als Berater.