Leipzig: Autohaus wird Lastenrad-Geschäft – Rad3 lädt ein

Foto: Rad3

Das Leipziger Lastenrad-Geschäft Rad3 zieht zum 10jährigen Jubiläum in ein großes ehemaliges Autohaus. Einweihungsfeier ist diesen Freitag.

Lastenräder sind für viele kleine Fahrradgeschäfte schlicht zu groß. Spezialisierte Lastenrad-Fachgeschäfte, die eine breitere Auswahl an privaten und gewerblichen Modellen anbieten wollen brauchen viel Platz für Verkauf, Werkstatt und Lager.

So richtig groß sieht es auf den Fotos aus, die das Leipziger Rad3-Team von seiner neuen Location geschickt hat. Diesen Freitag (10. Juni 2022) ist Einweihung des neuen Lastenrad-Ladens in der beeindruckenden Euritzsch-Gallerie mit einem Infotag speziell zu gewerblichen Lastenrädern. Motto: #Spritpreispremse für Handwerk und Unternehmen!

Die Euritzsch-Gallerie ist ein altes Straßenbahndepot, das nach 1990 lange Zeit als Autohaus diente.

Foto: Rad3

Als die Halle Anfang des letzten Jahrhunderts für die elektrische Straßenbahn gebaut wurde, war dies ein Versprechen, dass die alten Pferdebahnen endlich ersetzt werden würden. In den 1990er Jahren war dann das Automobil die große Verführung, die neu gewonnene Freiheit auszukosten. „Und jetzt sind es unsere Lastenräder, die dieses Haus für Mobilität zu neuem Leben erwecken.“

Pressetext von Rad3

Sterben Autohäuser aus?

Die Krise der Autohäuser ist seit Jahren ein Dauerthema. Und die Corona-Krise hat Autohäuser nochmal stärker unter Druck gesetzt. Der Fahrradhandel boomt dagegen. Da ist der Einzug von Lastenrad-Fachgeschäften in ehemalige Autohäuser eine logische Folge. Denn die vielen Innenstadtnahen Autohäuser haben auch den Platz, der für eine größere Modellpalette an Lastenrädern und entsprechende Werkstatt nötig ist.

Wir freuen uns auf die Eröffnungsfeier von Rad3 am Freitag und sind mit einem cargobike.jetzt-Beitrag beim Infotag dabei. Wir sehen uns im Autohaus!



Teilen?

DatenschutzImpressum