Markant und familienfreundlich: Ein Stadtflitzer aus St. Pauli

Das Cargoville LJ 50 von Bergamont ist ein Long John mit intuitivem Fahrverhalten und innovativem Design.

Klare Kante zeigen! Das gehört zum Selbstverständnis von Bergamont. 2019 drang der Hamburger Fahrradhersteller erstmalig in den Cargo Bereich vor. Nachdem das Cargoville LJ 70 bereits einige Radfahrende überzeugen konnte, sprachen wir mit Bergamonts Communication Manager Christian Thill über die kürzere Variante.

Produktnews auf cargobike.jetzt: Wir stellen Lastenrad-Neuheiten in Interviews vor – gegen Bezahlung. Presserechtlich handelt es sich um eine Anzeige. Das Format steht allen Unternehmen offen. ➡️ alle Produktnews ➡️ Kontakt

cargobike.jetzt: Was hat euch motiviert das Cargoville LJ 50 zu entwickeln und wie unterscheidet es sich vom Cargoville LJ 70?

Christian Thill: Hinter all unseren Entwicklungen im Cargo Bereich steht der Leitsatz „Heavy Load. Easy Riding.“ Das bedeutet, dass sich unsere Lastenräder, auch unter Volllast intuitiv und sicher manövrieren lassen sollen. Da war es naheliegend, der langen Version eine kürzere und kompaktere Variante – ohne Einbußen bei der maximalen Traglast – folgen zu lassen. Durch den kürzeren Radstand und das geringere Leergewicht fährt sich das Cargoville LJ 50 dynamischer. Es lässt sich leichter rangieren und hat weniger Platzbedarf. Das Lenkverhalten ist deutlich agiler und der Wendekreis kleiner.

Kannst du uns mehr zum Fahrgefühl sagen?

Wir statten die Räder mit Magura Doppelkolben-Scheibenbremsen und einer LED Beleuchtung von Busch & Müller aus. Das trägt zu einem sicheren Fahrgefühl bei. Der steife Rahmen sowie die leicht nach vorne gebeugte Sitzposition bilden wiederum in Kombination mit den ergonomischen Griffen und Sattel einen Kompromiss aus Komfort und sportlichem Fahren. Uns war es in der Entwicklung wichtig, dass die Vorteile des Radfahrens – damit meine ich zum Beispiel das positive Lebensgefühl, das beim Treten in die Pedale entsteht – auch bei unseren E-Lastenrädern erlebbar sind. Es soll einfach Spaß machen!

Ein Mobil des Wandels

Apropos Spaß  –  der ist ja abhängig von individuellen Bedürfnissen. Wie steht es um die Konfigurierbarkeit?

Wir haben unseren Long John als modulares E-Lastenrad konzipiert, das nach individuellen Wünschen konfiguriert werden kann. Wir bieten die Antriebseinheit – also den hinteren Teil des Lastenrades – in drei Varianten an: Elite mit Riemenantrieb; Expert mit Nabenschaltung sowie Edition mit Kettenschaltung. Die ausgewählte Antriebseinheit wird dann mit einer Load Unit verschraubt, die es optional mit einer Länge von 50 oder 70 cm gibt. Darüber hinaus bieten wir Zubehör für unterschiedliche Anforderungen an.

Die Baggage Box aus 3-fach kreuzverleimten Bambusplatten und mit stabilem Rahmen aus Aluminium
Kids Bench mit 5-Punkt Gurtsystem und einer hohen Rückenlehne
Der LJ Rear Carrier hat eine maximale Traglast von 27 kg
Einen Allwetterschutz bietet das Kids Rain Canopy

Was macht in deinen Augen das Cargoville LJ 50 besonders?

Etwas, das ich am Cargoville LJ allgemein sehr gelungen finde, ist neben den Fahreigenschaften die markante Linienführung der Rahmengeometrie. Der Power Dome, in dem sowohl der Akku als auch das Lenkrohr Platz finden, ist einzigartig. Ohne die Baggage Box erinnert mich die Optik des Rades an ein Containerschiff – eine Assoziation, die sicherlich unserem Hamburger Umfeld geschuldet ist.

Ein flottes Familienschiff

Dank des zweibeinigen Mittelbauständers bleibt das Fahrrad stabil stehen, wenn Kinder an Bord klettern.

Gegenüber dem LJ 70 ist die kürzere Variante meiner Meinung nach der coolere Kompromiss aus kinderfreundlichem Anwendungsbereich und dynamischem, wendigem Fahrverhalten. Letztendlich ist aber auch die längere Variante ein toller Kindertransporter. Nicht umsonst bieten wir für beide Varianten uneingeschränkt das volle Zubehörprogramm an. Auch unsere Alloy Box, die es bisher nur für die längere Load Unit gab, ist nun ebenfalls für die 50er Load Unit erhältlich.

Testbericht des Cargoville LJ 70:
Velomotion „E-Performance: First Look: Bergamont E-Cargoville – Lastenrad, St.Pauli-Style!“ ➡️ mehr

Die Entwicklung des Lastenrads

Gibt es weitere Neuigkeiten?

Wir haben den Power Dome verlängert, damit die nächste Generation der größeren Bosch-Akkus Platz findet. Mit den neuen Akkus wird die Ladekapazität von den bisherigen 645 auf 750 kWh erhöht. Außerdem haben wir den Ständer überarbeitet, um das Handling komfortabler zu machen. Das Rad und die Ausstattungsmöglichkeiten unterliegen einem steten Entwicklungsprozess.

Kannst du uns eine Aussicht geben, was uns in diesem Prozess erwarten wird?

Wir haben verschiedene Ideen das Cargoville LJ weiter zu optimieren. Wir sind fleißig am Skizzieren, wollen hier an dieser Stelle aber noch nicht zu viel verraten. Was ich aber sagen kann: Unser Produktentwicklungsteam beobachtet genau, wie sich Mobilität und der Anspruch an Lastenfahrräder ändert – und wie das wiederum Fragen der Standardisierung sowie Tendenzen zur Konfigurierbarkeit beeinflusst. Wir werden dementsprechend mit kreativen Lösungen reagieren. Es bleibt also spannend!


Christian Thill ist Communication Manager bei der Bergamont Fahrrad Vertrieb GmbH. Das Unternehmen aus St. Pauli ist seit 2015 unter dem Firmendach von Scott Sports zu Hause.

www.bergamont.com | info@bergamont.com



Teilen?

DatenschutzImpressum