Berlins Verkehrsstaatssekretär Jens-Holger Kirchner

Ab Mai Juli zahlt der Berliner Senat eine Kaufprämie von 33 Prozent für gewerbliche und private Cargobikes. 2018 steht ein Budget von 200.000 und im Folgejahr von 500.000 Euro zur Verfügung.

[Update vom Februar 2019: Über den Beginn und die Antragstellung der zweiten Förderrunde im Jahr 2019 informiert die zuständige Berliner Senatsverwaltung für Umwelt, Klimaschutz und Verkehr auf dieser Infoseite.]

eCargobikes erhalten maximal 1.000 Euro, Cargobikes ohne E-Antrieb und Lastenanhänger jeweils maximal 500 Euro Zuschuss. Weitere Details gibt es in der Pressemitteilung der Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz. Beim ADFC-Berlin gibt es eine Liste mit Berliner Cargobike-Händlern.

In der Berliner Cargobike-Szene war man sich dieses Wochenende beim International Cargo Bike Festival auf der VELOBerlin einig: Die 200.000 Euro Fördersumme 2018 werden spätestens in zwei Wochen aufgebraucht sein.

Berlins Verkehrssenatorin Regine Günther vor Beginn des ECLF-Symposiums in der niederländischen Botschaft.

Die neue Cargobike-Kaufprämie in Berlin ist eine von bundesweit mittlerweile 15 Kaufprämien-Programmen für Cargobikes, die im Kaufprämien-Überblick von cargobike.jetzt dokumentiert sind.

Angekündigt wurde die Berliner Cargobike-Kaufprämie am 13. April anlässlich des Symposiums der European Cycle Logistics Federation (ECLF). Beim Abendempfang in der niederländischen Botschaft sprach Verkehrssenatorin Regine Günther zu über 150 FachbesucherInnen aus ganz Europa. Sie kündigte dabei auch das Projekt KoMoDo an: Ab 1. Juni werden sich große Paketzusteller eine Logistikfläche im Prenzlauer Berg teilen, um von dort per Cargobikes ihre Pakete zuzustellen.