Frankreich: Kaufprämie für Cargobikes & Auto-Abwrackprämie für E-Bikes

© Matthieu Boucard / Paris Cargo Bikes

Frankreich bekommt eine Cargobike-Kaufprämie. Und die Auto-Abwrackprämie gibt’s bald auch für E-Bikes. Das hat die Nationalversammlung beschlossen. Ein Interview mit Francisco Luciano.

Im April haben auch deutsche Medien wie electricdrive.net begeistert über die News aus Frankreich berichtet: „Abwrackprämie bei Neukauf von Pedelecs“. In Finnland und Litauen laufen solche „altes Auto gegen neues E-Bike“-Programme bereits sehr erfolgreich. In Frankreich kommt noch eine Cargobike-Kaufprämie hinzu. cargobike.jetzt hat nachgefragt bei Francisco Luciano aus Paris, dem Gründer der europaweiten Cargobike Expert:innen-Gruppe Cycle Logistics auf LinkedIn.


  • Was genau hat die französische Nationalversammlung am 9. April beschlossen?

Francisco Luciano: Es gibt seit Jahren in Frankreich zwei Subventionen: Der bonus écologique ist eine Kaufprämie für Elektroautos von bis zu 7.000 Euro. Zusätzlich gibt es eine Auto-Abwrackprämie: Wer einen alten Verbrenner verschrottet erhält bis 3.000 Euro beim Neukauf eines „normalen“ Autos mit CO2-Emissionen unter 50g/km. Oder 5.000 Euro für ein Elektroauto (zusätzlich zum bonus écologique).

Jetzt hat die Nationalversammlung im Rahmen des Klimaschutzgesetz Loi Climat et Résilience beschlossen: Der bonus écologique soll künftig auch für Lastenräder gelten und die Auto-Abwrackprämie auch für den Kauf von E-Bikes.

Der Beschluss im Wortlaut

[…] Aujourd’hui, le Gouvernement a déjà mis en place des aides à l’acquisition des véhicules électriques ou hybrides rechargeables, des véhicules hydrogène et des vélos à assistance électrique (VAE), des aides au remplacement des anciens véhicules thermiques par des véhicules propres et des aides au retrofit des véhicules thermiques en véhicules électriques.

Pour renforcer ces aides, et de façon similaire à ce que propose le Gouvernement à son amendement 5360, cet amendement propose de compléter ces aides en 2021 pour mieux soutenir le développement du vélo en élargissant la prime à la conversion aux personnes souhaitant remplacer un vieux véhicule par un VAE, en élargissant le bonus aux personnes morales faisant l’acquisition d’un vélo cargo et en majorant le bonus à l’achat pour les véhicules lourds à très faibles émissions équipés de détecteurs d’angles morts afin de protéger les usagers vulnérables, notamment les piétons et cyclistes.

Amendement n°5903, Adopté (vendredi 9 avril 2021)

Die zweite Parlamentskammer, der Senat muss das Loi Climat et Résilience noch formal bestätigen. Die Regierung wird anschließend ein décret mit den Details der Förderungen ausarbeiten und in Kraft setzen. Darin werden die Höhe der Fördersätze, deren mögliche Abhängigkeit vom Einkommen (wie bei den Autos) und die Art der förderfähigen Räder definiert. Und auch, ob es bei der Beschränkung des bonus écologique für Cargobikes auf „personnes morales“, also juristische Personen bleibt.

Die zuständige Ministerin Barbara Pompili hat angekündigt, dass bereits Abwrackprämien-Mittel des Jahres 2021 auch für E-Bikes zur Verfügung stehen sollen. Es gibt also den politischen Willen das décret möglichst bald zu veröffentlichen.

Erfolg der Fahrradlobby

  • Wie ist die Vorgeschichte zu dem Beschluss? Wer hat sich für die Förderung von E-Bikes und Cargobikes stark gemacht?

Beide Maßnahmen hat 2017 eine Expertengruppe im Rahmen der landesweiten Konsultation Assises de la Mobilité vorgeschlagen. Die Regierung hat sie jedoch nicht in den Entwurf des Klimaschutzgesetz aufgenommen. Erst in letzter Minute haben Ministerin Pompili und der federführende Abgeordnete Jean Marc Zulesi sie als Änderungsantrag in die Nationalversammlung eingebracht.

Dafür hat sich an erster Stelle die Fédération française des usagers de la bicyclette (FUB) engagiert. Das ist der französische Dachverband von über 400 lokalen Fahrrad-Verbänden. Unterstützung kam von den Verbänden Vélo et Territoires und Club des villes et territoires cyclables (CVTC), in denen fahrradfreundliche Städte und Départements organisiert sind.

Cargobike-Boom in Frankreich?

  • Wie bewertest Du den Beschluss der Nationalversammlung für die Verkehrswende in Frankreich? Wird Frankreich jetzt zum neuen Boom-Land für die Cargobike-Branche?

Subventionen für den Kauf von Lastenräder gab es bereits zuvor in zahlreichen französischen Städten sowie in der Hauptstadtregion Île-de-France. Und laut Marktdaten der Union Sport et Cycle gab es 2020 in Frankreich über 300 Prozent mehr verkaufte Lastenräder als 2019!

Der bonus écologique für Lastenräder und die Abwrackprämie für E-Bikes werden sicherlich die Nachfrage nach Lastenrädern und speziell E-Lastenrädern weiter stärken. Aber der Beschluss der Nationalversammlung ist vor allem symbolisch sehr wichtig: Erstmalig wird politisch anerkannt, dass Fahrräder Fahrzeuge sind, die Autos ersetzen können und sollen.



Teilen?

DatenschutzImpressum